Dezember 31

Blogarchiv 2014

Geschrieben am 30. Dezember 2014

Pünktlich zum Jahresabschluss kann ich endlich „Eine Frage des Mutes“, die Kurzgeschichte, die mir Platz vier beim Wettbewerb „Schreibstar 2014“ bescherte, zum Download anbieten!

Die ersten Anbieter sind Amazon und Libri, weitere Shops sollten mit der Zeit folgen. Das Beste? Die Geschichte ist absolut kostenlos! Für alle, die keinen E-Book-Reader haben, ist „Eine Frage des Mutes“ als PDF hier im Storycorner zum Download bereit. Ich möchte niemandem diese kurze Liebesgeschichte aus den Steamforged Empires vorenthalten!

Ich wünsche all meinen Lesern, Fans, Freunden und Bekannten ein schönes neues Jahr!

Geschrieben am 12. Dezember 2014

Ich nehme nur sehr selten an Schreibwettbewerben teil, doch manchmal kann ich nicht widerstehen. Als der Zürcher Oberländer im September 2014 zur Einsendung von Liebesgeschichten für den Wettbewerb „Schreibstar 2014“ aufforderte, war einer dieser Momente. Liebesgeschichten mögen nicht meine Spezialität sein, aber ein bisschen Romantik liegt mir durchaus!

Meine Überraschung war groß, als mit mitgeteilt wurde, ich sei einer der acht Finalisten! Gestern, am 11. Dezember, wurden diese acht besten Geschichten im Rahmen einer Gala im Stadthofsaal Uster vorgelesen und vom Publikum und einer Fachjury wurde der Sieger bestimmt.

Meine Geschichte, „Eine Frage des Mutes“, die in den Steamforged Empires spielt, erreichte den respektablen vierten Platz. Der Rutsch aufs Treppchen blieb mir leider knapp verwehrt, aber trotzdem bin ich mehr als zufrieden mit dem Resultat!

Die fünfzig besten Geschichten wurden in einem Buch abgedruckt, das direkt beim ZO-Shop bestellbar ist. Wenn es mir erlaubt wird, werde ich in Kürze die Geschichte gratis zum Download anbieten.

Kleine Anekdote am Rande: Der Moderator, Guy Landolt, hatte sich „beschwert“, ich würde ihn bekleidungstechnisch ausstechen. Tja, als Steampunk ist man immer elegant gekleidet!

Geschrieben am 23. Oktober 2014

Am 19. Oktober 2014 war es soweit. Im Rahmen der zweiten SteamCon im Crash hielt ich meine allererste Lesung in meiner noch jungen Karriere als Autor. Die Anreise aus der Schweiz nach Freiburg im Breisgau gestaltete sich unspektakulär; zum Glück war ich vom Streik der Lokführer an diesem Wochenende nicht betroffen.

Wie es sich für eine Convention gehört, gab es viel zu entdecken. Alte Bekannte wollten begrüßt und neue Gesichter gemerkt werden, ich konnte die phantastischen Konstruktionen des Titus Timeless zum ersten Mal in voller Lebensgrösse bestaunen, einem Konzert der Immoment Blacksteam Factory lauschen, und, und, und …

Mit etwas Verspätung war es dann schließlich soweit und ich durfte in meinem persönlichen Lesesessel Platz nehmen, um einen kleinen Ausschnitt aus meinem ersten Steampunk-Roman „Aussergewöhnliche Automatons“ dem Publikum vorzustellen. Das Gefühl, einer interessierten Gruppe Menschen aus seinem eigenen Werk vorzulesen, lässt sich nicht beschreiben!

Im Anschluss nutzten einige Zuhörer die Gelegenheit, ein Buch zu erstehen, selbstverständlich handsigniert als Erinnerung an eine gelungene SteamCon!

Ich danke den Veranstaltern Tutursula von Ungefähr und Pierre de Vapeur, die einem jungen Schweizer Autor die Gelegenheit gaben, sein Publikum zu erweitern und neue Fans zu gewinnen, sowie all meinen bestehenden Fans, die bei diesem Anlass dabei waren.

Besonders danke ich aber meiner Verlobten Anja, die wie üblich nahe an meiner Seite war und mich nach besten Kräften unterstützte.

Lesung SteamCon Aussergewöhnliche Automatons

Autogrammstunde Lesung Steamcon Aussergewöhnliche Automatons

(Die Bilder wurde freundlicherweise von Optiker Robert Holz zur Verfügung gestellt, das Copyright dafür liegt allein bei ihm.)

Geschrieben am 3. Oktober 2014

Eine erste Rezension zu meinem Steampunk-Roman „Aussergewöhnliche Automatons“ ist in den Tiefen des Internets aufgetaucht!

Besten Dank an AyraLeona de Loryva vom Clockworker für das äußerst interessante und positive Review!

Geschrieben am 28. September 2014

Es sind nur noch drei Wochen bis zur SteamCon und der Lesung meines ersten Steampunk-Romans Außergewöhnliche Automatons! Ob ich nervös bin? Jaaaaa! Aber ich freue mich auch darauf, schließlich ist es die Gelegenheit, mich mit meinen Fans kurzzuschließen.

Um die Frage zu beantworten, ob es denn auch mal eine Lesung in der Schweiz geben wird: Sag niemals nie! Im Moment ist nichts geplant, aber es wird sich garantiert eine Möglichkeit ergeben, ob im Rahmen einer Steampunk-Veranstaltung oder auch nicht. Ich bin für Vorschläge grundsätzlich immer offen!

Geschrieben am 7. September 2014

Es wird Zeit für etwas Neues! Im Rahmen der SteamCon vom 19. Oktober in Freiburg i. Br. werde ich eine Lesung aus meinem Erstlingsroman „Aussergewöhnliche Automatons“ halten. Reist mit nach Offenburg im Jahre 1874, wo die technische Entwicklung einen gigantischen – und gefährlichen – Schritt nach vorne macht!

Selbstverständlich wird es auch die Möglichkeit geben, mich im Anschluss an die Lesung mit Fragen zu löchern, sich ein signiertes Exemplar des Buches zu sichern oder ein bereits gekauftes signieren zu lassen!
Was will man mehr? Ich freue mich auf regen Andrang!

Weitere Informationen zur SteamCon findet ihr auf Facebook oder im Rauchersalon!

Geschrieben am 30. Juni 2014

Es ist so weit, liebe Leser und Fans! Außergewöhnliche Automatons ist ab sofort im Handel erhältlich. Bestellbar nicht nur bei Amazon, sondern auch beim Buchhändler deines Vertrauens!
Die ISBN ist 9783735719904.

Ich wünsche viel Spaß!

Geschrieben am 6. Juni 2014

Nun dauert es nicht mehr lange! Inzwischen ist das Lektorat von „Aussergewöhnliche Automatons“ beendet und ich kümmere mich um den Feinschliff. In den kommenden zwei Wochen werde ich alle Hände voll mit Korrigieren und Layouten zu tun haben, dann ist mein Erstling fertig und zur Veröffentlichung bereit. Ich ziele Ende Juni als Releasedatum an!

In diesen Wochen werde ich hier auf der Site auch noch den Klappentext und das Cover vorstellen (letzteres konnte man auf Facebook schon anschauen)! Lange dauert es nicht mehr!

In der Zwischenzeit habe ich mir weitere Gedanken um die Szene gemacht, die man sich hier anschauen kann: Wird Steampunk Kommerz?

Geschrieben am 2. Mai 2014

Je näher sich der Veröffentlichungstermin von Außergewöhnliche Automatons nähert (zur Leseprobe geht es hier lang), umso mehr mach ich mir Gedanken um den Steampunk und was er für mich bedeutet. Es gibt in der Schweiz immer mehr Fans und eine aktive Szene, was absolut cool ist und ich mir früher kaum vorstellen konnte! Bei den Treffen sieht man dafür, wie unterschiedlich die Ansichten und Überlegungen nur schon in der Bekleidung sind. Dies, und eine kürzliche Diskussion auf Reddit, haben dazu geführt, dass ich meine Gedanken dazu mal in Worte gefasst habe. Wann ist etwas Steampunk?

Geschrieben am 10. April 2014

Der Plot verdichtet sich und bald ist alles soweit vorbereitet, um die Veröffentlichung zu planen. Das Skript ist beinahe zum Lektorieren bereit, das Covermotiv ist in Planung, die Welt hält den Atem an. Na ja, nicht ganz … ^^

Wer es noch nicht getan hat, kann sich die Leseprobe anschauen oder einen Überblick über meine Steampunk-Welt bekommen.

Um die Wartezeit bis zum fertigen Buch etwas zu verkürzen, gibt es mehr Spaß von OpenOffice.

Wer noch schneller Bescheid wissen will, kann mich auch auf Facebook besuchen. Folgt mir mit Volldampf voraus in eine neue Ära des Steampunk!

Geschrieben am 28. März 2014

Aloha!

Lange hatte ich es angekündigt, nun ist es endlich soweit: eine Leseprobe meines ersten Steampunk-Romans ist verfügbar! Außergewöhnliche Automatons wird der Startpunkt einer Reihe von Abenteuern sein; und nun kann man zum ersten Mal etwas hineinlesen.

Veröffentlicht wird die Geschichte im Eigenverlag, ein genauer Termin steht aber noch nicht fest. Im Moment suche ich nach einem Lektor und einem Künstler, der mir ein hübsches Cover designt. Sobald ich den finanziellen Aufwand kenne, werde ich festlegen, ob ich ein Crowdfunding starten muss oder nicht. Die kommenden Wochen werden auf jeden Fall spannend und eine neue Steampunk-Welt ist bereit, ins Licht der Öffentlichkeit zu treten!

Bald wird man mir auch über Facebook folgen können, natürlich werde ich euch auch in diesem Fall auf dem Laufenden halten. Stay tuned!

Geschrieben am 5. März 2014

Ich lebe noch!

Ich muss mich für den Mangel an Updates in letzter Zeit entschuldigen, aber es war turbulent und ständig funkte mir das Real Life in meine Schreibtätigkeit. Das heißt aber natürlich nicht, dass ich untätig war, ganz im Gegenteil!

Im Moment suche ich mit allen Mitteln nach einer Literaturagentur, die es wagt, meine Interessen zu vertreten. Es ist als aufstrebender Schriftsteller nicht ganz einfach, besonders wenn man auch noch in einem ziemlich unbekannten Genre schreibt. (Steampunk? Was das sein?) Aber ich bleibe zuversichtlich! Natürlich gibt es sonst immer noch den Weg des Eigenverlages, falls wirklich alle Stricke reißen. Im Verlauf des Aprils wird sich der Veröffentlichungsweg offenbaren und selbstverständlich werde ich das auch auf meiner Site (also hier) bekannt geben.

Und sonst? Das zweite Buch ist inzwischen ebenfalls fertig geschrieben und im Moment bei den letzten Testlesern. Es geht also so oder so mit Volldampf weiter; bislang sind neun (ja, neun!) Bücher in der Planungsphase. Die Ideen gehen mir definitiv nicht aus. Die Möglichkeiten, die einem ein voll ausgearbeitetes Steampunk-Universum gibt, sind schließlich beinahe endlos. Nun müsste der Tag nur noch mehr Stunden haben und ich wäre zufrieden.

Bleibt dran und bis bald, die folgenden beiden Monate werden spannend!

Katgeorie:Blog | Kommentare deaktiviert für Blogarchiv 2014
Dezember 31

Blogarchiv 2013

Geschrieben am 1. Oktober 2013

Schon ist es Oktober, der Herbst ist da und mit ihm düstere, von Nebelfeldern durchzogene Tage. Genau das richtige Wetter zum Schreiben, nicht?

Es ist manchmal ganz schön knifflig, ein Update zu schreiben, ohne dem Leser einen direkten Einblick in die eigene Gedankenwelt zu geben. (Glaube mir, das willst du nicht!) Inzwischen ist die Korrekturphase des ersten Buchs abgeschlossen und weitere Projekte treten in den Vordergrund. Natürlich basieren die meisten davon ebenfalls auf Steampunk! Auf Pfaden jenseits von Post-Apocalyptic und Airship Pirates bewege ich mich ins klassische Adventure-Genre, gemischt mit Dampf und Messing. Schließlich war das neunzehnte Jahrhundert auch noch immer geprägt von Entdeckern und Forschern, und das werde ich ganz sicher nicht auslassen! Auch da hat es Platz für Steampunk, da bin ich mir sicher.

Natürlich gibt es weiteres zum Thema Fun mit OpenOffice zu lesen, wenn ich schon keine neue Leseprobe bieten kann. Aber bald 😉

Geschrieben am 15. September 2013

Es ist etwas mehr Zeit seit dem letzten Update vergangen, als eigentlich gewollt. Dies liegt daran, dass auch die seltsamen Lebewesen namens „Autor“ mal etwas Ferien benötigen. Ja, wirklich! Ausgeruht und mit frischen Ideen geht es nun wieder zur Sache.

Also, was gibt’s Neues? Eine neue Kategorie! Unter Spassiges findest du ab sofort meine kuriosen Erlebnisse mit OpenOffice. Jeder, der Autocorrect schon von seinem Smartphone kennt, kann sich vorstellen, worum es geht. (Nur um eines klarzustellen: ich liiiiebe OpenOffice und weiß es zu schätzen, dass ein so tolles Programm jedermann gratis zur Verfügung gestellt wird. Ich leiste keine Kritik an diesem genialen Programm, nur an dessen Wörterbuch, das manchmal etwas … suboptimale Auswahlen trifft.)

In Sachen Steampunk arbeite ich ebenfalls unter Volldampf (höhö) weiter. Im Moment bin ich dabei, den kompletten ersten Roman nochmals Korrektur zu lesen. Ja, ich bin ein kleiner Perfektionist, was als Autor auch keine schlechte Idee ist. Ich will doch, dass das Buch bei Verlag und Lektor den bestmöglichen Eindruck macht! Bitte habt Verständnis, dass ich mit der Leseprobe noch etwas warten möchte. Ich will nicht zu viel im Voraus verraten, zumindest nicht, solange ich noch keinen Verlag für meinen Roman gewinnen konnte.

Nichts Neues gibt es dafür im Moment von Schattentanz. Ich habe eine vollständige Konzeptumarbeitung eingeleitet und so gut wie abgeschlossen. Keine Angst, das Grundkonzept bleibt sich gleich und auch die Charaktere werden kaum verändert! Es wird alles klarer definiert, um mehr Fokus auf den gruseligen Mysteryteil zu setzen, der die Geschichte definiert. Man darf sich darauf einstellen, dass ich einen düsteren Aspekt der Schweizer Vergangenheit etwas stärker in den Vordergrund rücken werde.

Das wars auch schon für dieses Mal! Bis bald beim nächsten Update!


Geschrieben am 19. August 2013

Die Zeit vergeht umso schneller, je länger man in der Werkstatt ist und an alten und neuen Geschichten herumfeilt!

Tja, wie siehts aus? Meine Steampunk-Geschichte ist im Moment noch bei zwei Testlesern, danach werde ich die letzten Korrekturen einarbeiten. Das Konzept für einen zweiten Band in der gleichen Reihe habe ich bereits fertig, inklusive Charakteren und allen kleinen und großen Plothaken. Klingt spannend? Gut!

Während ich aber auf Antwort vom Verlag warte, vertreibe ich mir die Zeit mit anderen Dingen: Schattentanz wird großflächig überarbeitet. An der grundlegenden Geschichte ändert sich nicht viel, nur das Zusammenspiel der Charaktere wird angepasst und das teils schwankende Detailniveau auf einen einheitlichen Punkt gebracht.

Nun, wo hänge ich denn nun? Zwischen Steampunk und düsteren Fantasygeschichten, zwischen Horror und Mystery, zwischen Engeln und Automatons. Ich habe mir ein spannendes Leben ausgesucht!

Geschrieben am 4. August 2013

Die Zeit vergeht einfach zu schnell! Das wollte ich nur mal gesagt haben.

Mein erster Steampunk-Roman nähert sich der Vollendung und die Suche nach einem Verlag hat begonnen. (Das ist übrigens schwerer als das Schreiben des eigentlichen Buchs. Ja, ehrlich!) Eine kleine Einleitung gibt es hier!

Natürlich wird eine richtige Leseprobe noch folgen, aber erst sind noch einige Korrekturarbeiten zu machen. Immerhin bin ich inzwischen mit allen Nachrecherchen fertig geworden, selbst ein Besuch im hübschen Städtchen Offenburg habe ich hinter mir.

Zum Thema Recherchieren werde ich übrigens mal noch einen eigenen Werkstattbericht schreiben. 😉 Bis dahin wünsche ich viel Spass beim Lesen und bis zum nächsten Mal!

Geschrieben am 23. Juli 2013

Statusbericht: Schreibwahn par excellence!

Eigentlich wollte ich im heutigen Update mehr über die Details meiner Steampunk-Geschichte schreiben, aber das muss bis zum nächsten Mal warten. puh Im Moment arbeite ich fieberhaft daran, das Skript zu vollenden. Die vergangene Woche war produktiv wie keine andere zuvor.

Was das heißt? Ich habe gegen 16000 Wörter geschrieben! Das sind über fünfundzwanzig A4-Seiten oder über siebzig Buchseiten. Ja, ernsthaft! Die gesamte Geschichte umfasst im Moment 54000 Wörter (91 A4-Seiten). Wenn ich in dem Tempo weiterschreibe, bin ich bis Ende dieser Woche fertig. Natürlich sind dann noch Korrekturen und Überarbeitungen zu erledigen, was noch einiges an Zeit fressen wird.

Eine Leseprobe sowie eine Einführung in diese kleine Steampunk-Welt ist in der Pipeline. Ich hoffe, dass ich spätestens mit dem nächsten Update damit fertig bin, um den Interessierten einen kleinen Einblick geben zu können. Als erster Teaser nur soviel dazu: Es spielt im preußischen Reich, es geht um Automatons und ich folge dem Motto „less Fantasy, more Steampunk“.

Bis zum nächsten Mal!


Geschrieben am 8. Juli 2013

Hallo zum zweiten Eintrag in der Werkstatt! In Zukunft wird es hier alle zwei Wochen ein Update geben, man darf also gespannt sein!

Beim letzten Mal hatte ich angedeutet, dass ich bald über mein neues Projekt berichten werde, und hier ist nun der erste Teil dazu.

Wer mich kennt, der weiß, dass ich mich schon seit längerer Zeit für Steampunk interessiere. Somit war es nur eine Frage der Zeit, bis ich mit einem Buchprojekt zu diesem Thema anfangen würde. Doch ich kann mir gut vorstellen, dass sich nun nicht wenige folgende Frage stellen: Was zum Geier ist Steampunk?

Diese Frage zu beantworten ist so einfach, wie sie komplex ist. Frage zehn Fans, was Steampunk ist, und du bekommst wahrscheinlich zwanzig unterschiedliche Antworten. Ganz allgemein gesagt ist Steampunk eine Art Science-Fiction, in der Dampfkraft eine wichtige Rolle spielt. Oft wird ein viktorianischer oder wilhelminischer Hintergrund gelegt, in dem sich die Technik anders entwickelt hat und in der Dampfmaschinen ein alltäglicher Anblick sind. Manchmal werden auch mehr oder weniger starke Fantasyelemente dazu gemischt oder das Szenario gleich komplett auf einen fremden Planeten verlegt.

Für mich ist Steampunk vor allem eins: die Science Fiction der Vergangenheit. Jules Vernes und H.G. Wells gehörten zu den ersten Steampunk-Autoren, ohne sich dessen bewusst gewesen zu sein. Wie hatte man sich im 19. Jahrhundert die Zukunft vorgestellt? Mit riesigen U-Booten, Reisen tief unter die Erdoberfläche und Flügen zum Mond! Ähnlich wie in der modernen Science Fiction war man der aktuellen Technik weit voraus.

Was bedeutet das nun für mich? Einfach: was, wenn die Dampfmaschine schon früher effektiv benutzt worden wäre? Wie würde die Welt aussehen, wenn die Technologie Mitte des 19. Jahrhunderts durch Krieg und Konflikt in ähnlichem Ausmaß vorangetrieben worden wäre wie im Zweiten Weltkrieg? Was wäre passiert, wenn die industrielle Revolution früher und schneller stattgefunden hätte, die soziale Revolution hingegen nicht? Tja, willkommen in meiner Welt aus Dampf und Messing!

Im Moment entsteht ein komplexer Hintergrund für den Zeitraum von 1777 bis 1877. Diese Welt ist der unseren sehr ähnlich, und doch unglaublich fremd. Doch dazu werde ich beim nächsten Mal mehr schreiben!

Geschrieben am 22. Juni 2013

Die Werkstatt ist hiermit eröffnet! Dies ist sozusagen meine Newssektion, in der ich einen kleinen Einblick in meine Arbeit gebe.

Die Zeit fließt und die Worte mit ihnen. Die Verlagssuche geht fleißig weiter und um die Zeit zu überbrücken schreibe ich nicht nur an einem neuen Projekt (das ich bald vorstellen werde), sondern habe auch noch eine Kurzgeschichte fertig gestellt.

Der Interessierte darf sich hier gerne einen Eindruck davon verschaffen.

Bis zum nächsten Mal!

Katgeorie:Blog | Kommentare deaktiviert für Blogarchiv 2013