August 31

Ein kleines (?) Sommerupdate

Es ist fünf Monate seit meinem letzten Beitrag her. Etwas lange für meinen Geschmack, aber irgendwie kam mir immer etwas dazwischen. Aber nun ist es endlich soweit!

Grundsätzlich habe ich sowohl gute als auch schlechte Nachrichten. Nur wo fange ich an? Am Anfang, denke ich.

Schlechte Nachricht Nummer 1: Der Sieg beim Seraph 2021 blieb mir leider verwehrt. Dennoch ist die Nomination allein schon viel wert, es zeigt mir, dass ich auf dem richtigen Weg bin!

Schlechte Nachricht Nummer 2: Der Nachfolger von Engineered Minds wird erst nächstes Jahr erscheinen. Der Grund dafür ist simpel. Ich bin noch nicht fertig. Mir erschien das Konzept dem ersten Buch einfach zu ähnlich und das führt nun zu umfangreichen Überarbeitungen. Das Endresultat soll ja schliesslich das erste Buch übertreffen, falls möglich. 😀 Immerhin sind die Vorarbeiten dazu inzwischen abgeschlossen, ich muss nur noch alles zu Papier bringen. Ich bitte also um etwas Geduld!

Gute Nachricht Nummer 1: Der nächste Band der Steamforged Empires ist soweit fertiggeschrieben. Das kann also nur eines bedeuten: Johanna kehrt schon bald zurück! Ob das aber noch in diesem Jahr klappt oder erst im Frühling 2022, kann ich noch nicht sagen. Zuerst muss das Ganze noch zu meinen Testlesern und die werden mir dann (hoffentlich) sagen können, ob das Skript Top oder Flop ist. Etwas mehr dazu, sowie eine erste Leseprobe, findest du in meinem Patreon. (Jaja, Schleichwerbung!)

Gute Nachricht Nummer 2: Ich habe zudem gerade gestern die Überarbeitungen an einem weiteren Steampunk-Roman abgeschlossen. Dieser ist kein Teil der Steamforged Empires, auch wenn es einige interessante (oder ominöse?) Überschneidungen gibt. Allerdings bin ich noch nicht sicher, wie und in welchem Format ich dieses Buch veröffentlichen will. Mal sehen, was mir dazu einfällt. 🙂

Vom 8.-10. Oktober 2021 werde ich übrigens wieder mit meinem Stand an der Fantasy Basel sein. Vorausgesetzt natürlich, dass diese blöde Pandemie nicht noch etwas dagegen hat. :/ Drückt mir die Daumen! (Und kommt mich besuchen, wenn ihr könnt. 🙂 )

November 20

FAQ

Da in letzter Zeit immer wieder ähnliche Fragen von alten und neuen Lesern aufgetaucht sind, habe ich die wichtigsten mal hier zusammengefasst. Ich hoffe, das hilft allen Fans (und denen, die es werden wollen) weiter.

Wann geht es mit den Steamforged Empires weiter?

Ähm … Wenn das Buch fertig geschrieben ist? ^^° Im Moment kann ich da leider keinen Zeitrahmen nennen. Band 6 der Reihe ist in Arbeit, aber ich war mit dem ersten Rohentwurf absolut nicht zufrieden und die Überarbeitung stockt im Moment, nicht zuletzt wegen meinen anderen offenen Projekten.
Keine Angst, es wird weitergehen, sowohl mit Johanna als auch mit den Abenteuern von Marie und Laurenz, nur brauche ich etwas mehr Zeit. Ich will doch keinen halbgaren Schnellschuss abliefern. 😉 Zuvor wird wohl noch ein anderes, unabhängiges Steampunk-Projekt fertig, für alle, die dringend ihre Portion Dampf und Rauch benötigen! Mehr dazu ein anderes Mal.

Wird es einen Nachfolger zu Engineered Minds geben?

Ja. Die Geschichte war von Anfang an als Trilogie geplant, eventuell sogar mehr als das. Ich habe mehr als genug Ideen in dieser Welt, die ich erzählen kann. Cyberpunk war immer eines meiner Lieblingsgenres und den Leser scheint es ebenfalls zu gefallen. 🙂 Es wird also definitiv mehr geben!

Kann ich die Bücher bei dir direkt kaufen?

Nein. Zumindest nicht im Moment. Bücher selber zu versenden ist aufwändig und teuer, mit all den versandkostenfreien Onlineshops kann ich einfach nicht mithalten.
Sobald die Pandemie verbei ist und es Veranstaltungen wie die Fantasy Basel wieder geben wird, kann man dort natürlich wieder Bücher direkt bei mir kaufen. Bis es so weit ist, rate ich euch, sie einfach beim Händler eures Vertrauens zu bestellen.

Wo soll ich die Bücher am besten bestellen?

Alle meine Bücher haben eine ISBN, jede Buchhandlung kann das Taschenbuch bestellen und als E-Book sind sie in jedem Shop downloadbar. Grundsätzlich ist es also dem Käufer überlassen. Wem es wichtig ist, dort zu bestellen, wo der Autor am meisten verdient, der soll sich direkt an den Verlag wenden. (Twentysix für Cyberpunk, BoD für Steampunk). Beide liefern versandkostenfrei, auch in die Schweiz.

Ich bin ein Fan, wie kann ich dich sonst noch unterstützen?

Empfiehl das Buch weiter, schreibe eine kurze Rezension im Shop, wo du es gekauft hast (falls dieser etwas in der Art anbietet) oder auf lovelybooks.de. Mundpropaganda ist eine der wichtigsten Entscheidungshilfen für den Bücherkauf, das sollte nie vergessen werden. 🙂
Natürlich gibt es auch noch die Möglichkeit, mich finanziell auf Patreon zu unterstützen. Auch kleine Beiträge helfen mir dabei, die Kosten abzufedern und weitere Bücher zu veröffentlichen.

Dezember 31

Blogarchiv 2019

Geschrieben am 14. Juni 2019

Es hat lange gedauert, aber endlich ist der nächste Roman der Steampunk-Reihe Steamforged Empires verfügbar! Schwarzer Adler spielt zehn Jahre vor den bisher veröffentlichten Büchern und erzählt die Vorgeschichte des Ritters Hermann von Leipold, den die Stammleser bereits aus „Die Zukunft der Welt“ und „Schmiede der Freiheit“ kennen.

Alle weiteren Informationen und die Leseprobe finden sich hier!

Geschrieben am 25. Februar 2019

Im Moment bin ich schwer mit dem Lektorat von Schwarzer Adler beschäftigt, dem nächsten Buch der Steamforged Empires. Das ist aber nicht alles, was im Moment bei mir läuft.

Wie schon einige andere Autoren wage auch ich den Schritt zu Patreon. Was ist das?, werden sich einige von euch jetzt sicher fragen. Das ist ganz einfach! Patreon ist eine Website, mit der man Künstler und Macher aller Art unterstützen kann, entweder durch einen monatlichen Beitrag oder, wie bei mir, pro veröffentlichtem Buch.

Warum Patreon?
Das Autorenleben ist hart, die Auszahlungen längst nicht so regelmäßig, wie man gerne hätte und der Lohn für die Monate, die man mit dem Planen und Schreiben eines Buchs verbringt, tröpfelt erst mit langer Verzögerung über Monate und Jahre nach dessen Veröffentlichung herein. Das alles wäre für sich allein nicht so schlimm, aber es wird gerne übersehen, wie viel Geld die Fertigstellung eines Buchs verschlingt, insbesondere ein qualitativ hochwertiges Lektorat. Das dadurch gerissene Loch in der Autorenkasse wird nur langsam wieder gefüllt und ist oft noch zu spüren, wenn theoretisch bereits das nächste Buch zur Veröffentlichung bereit ist.
Hier kommt ihr ins Spiel! Patreon soll es mir ermöglichen, mich auch in Zukunft voll und ganz auf das Schreiben konzentrieren und zwei bis drei Bücher im Jahr veröffentlichen zu können.

Warum kein monatlicher Beitrag?
Dafür gibt es zwei Gründe. Erstens einmal würde es sich für mich irgendwie falsch anfühlen, Geld zu erhalten, obwohl ich noch nichts dafür vorzeigen kann. Ein Buch zu schreiben, dauert nun mal länger als einen Monat, selbst wenn ich nur die reine Schreibzeit ohne Vorbereitung und Planung berücksichtige. Zum Zweiten sehe ich dieses Geld nicht als meinen Monatslohn. Meine Patrons sollen nicht meinen Lebensunterhalt bestreiten, sondern mich dabei unterstützen, Bücher veröffentlichen zu können. Die Beiträge fließen direkt in Dinge wie Lektorat/Korrektorat, Coverdesign, Bezahlung meines Webauftritts und diverse Werbemaßnahmen. Auch Dinge wie mein Auftritt an Messen und Conventions wie die Fantasy Basel kosten relativ viel, sind jedoch unerlässlich und bringen sowohl mir als auch all meinen Fans etwas.

Aber warum kein Crowdfunding?
Aus rein praktikablen Gründen. Ein Crowdfunding ist ein logistischer Albtraum und verschlingt enorm viel Zeit. Inklusive Vorbereitungen und dem Versand der gewünschten Belohnungen können da gerne zwei oder auch drei Monate ins Land ziehen. In dieser Zeit kann ich problemlos ein weiteres Buch schreiben! Auch ihr, meine Unterstützer und Leser, profitiert also davon.

Wie oft wird also abgebucht?
Ich plane, mindestens zwei Bücher im Jahr zu veröffentlichen, wobei es wohl kaum mehr als drei werden sollten. Ich bin nicht der schnellste Schreiber, muss ich zugeben, und mehr werde ich kaum schaffen. Jeweils eines dieser Bücher wird von den Steamforged Empires sein, und die anderen … Nun, lasst euch überraschen, ich habe noch einiges vor!
Kurzgeschichten und Beiträge in Anthologien etc. zählen in diesem Sinn nicht als Buchveröffentlichung. Die Ausnahme dabei wäre höchstens, falls ich jemals eine eigene Kurzgeschichtensammlung veröffentlichen sollte, aber im Moment ist da nichts geplant. (Gut, ein weiteres Märchenbuch vielleicht, aber das ist noch Zukunftsmusik.)

Und was haben die Unterstützer davon?
Selbstverständlich gehen meine Unterstützer nicht leer aus und erhalten mehr als nur meine ewige Dankbarkeit! Die möglichen Belohnungen hängen natürlich vom Beitrag ab und reichen von einem früheren Zugang zu allen News über Q&As bis hin zu Kurzgeschichten und exklusiven Leseproben. Du willst wissen, was alles in meinem Erschaffensprozess geschieht? Hier hast du die Möglichkeit, hautnah dabei zu sein!

Was bleibt mir noch zu sagen? Ich danke allen, die es nun in Betracht ziehen, mich über Patreon zu unterstützen, auch wenn es nur mit einem kleinen Beitrag ist. Auch diese summieren sich nämlich und was für dich nur ein paar wenige Franken (oder Euro oder Dollar) im Jahr ist, kann für mich bereits ein weiteres voll finanziertes Lektorat bedeuten.

Und nein, Patreon wird diese Seite weder ersetzen, noch werde ich in Zukunft alles hinter einem Paywall verstecken. Alle Neuigkeiten werden wie gehabt im Storycorner, auf Facebook und auf Twitter zu lesen sein (ja, ich habe Twitter in letzter Zeit vernachlässigt, aber ich gelobe Besserung!), meine Unterstützer auf Patreon erfahren alles einfach etwas früher.

Geschrieben am 8. Januar 2019

Was lange währt, wird endlich gut. Letztes Jahr musste ich leider aussetzen, aber vom 3.-5. Mai 2019 werde ich wieder mit einem eigenen Stand an der Fantasy Basel vertreten sein! Wer also gerne ein Buch direkt vom Autor kaufen will, ein bereits gekauftes signiert haben oder einfach nur mit mir plaudern möchte, kann mich gerne besuchen kommen. 🙂 Die genaueren Details gebe ich bekannt, sobald ich sie selber weiß.

Schwarzer Adler, der fünfte Band der Steamforged Empires, nähert sich ebenfalls endlich der Fertigstellung und geht in Kürze ins Lektorat. Mein bislang umfangreichster Steampunk-Roman nimmt den Leser etwas weiter in die Vergangenheit und beleuchtet die Verbindungen von Hermann von Leipold, Doktor van Schugg und dem Orden des Schwarzen Adlers. Auch hier werden weitere Details in Kürze bekannt gegeben, ich bitte noch um etwas Geduld. 😉 Es wird definitiv mein bisher dickstes Werk. Wer also dringend eine umfangreiche Portion Steampunk benötigt, wird sie schon sehr bald bekommen!

Katgeorie:Blog | Kommentare deaktiviert für Blogarchiv 2019